5. August – Irrwege, aber wunderschöne Irrwege

Heute hätten wir «nur» 160 km und 2.5 Stunden Fahrt geplant … es werden aber 260 km und 4 Stunden

Milepost 1700 – Vor dem Guesthouse steht ein als Camper umgebauter Landcruiser aus der Schweiz, den wir schon 2 Mal gesehen hatten. Wir plaudern mit den beiden beim Frühstück und tauschen Reiseerlebnisse aus. Mal ohne Social Distancing und so, da wir ja hier alle getestet sind …

Milepost 1741 – Tanken, bevor es irgendwie in die Pampa geht.

Milepost 1745 – Wir fahren auf Empfehlung des Hosts der letzten Übernachtung die F923 in Richtung Süden, es holpert wieder … und regnet …

Milepost 1765 – Eine wunderschöne Schlucht aus Basaltsäulen … eine echte Schönheit … das nächste Mal aber auf der anderen Flussseite, dann mit Wanderung.

Milepost 1771 – Wir fahren durch Erikstadir … 1. Haus Erikstadir I, dann Erikstadir II dann ein Friedhof und fertig.

Milepost 1778 – Wir biegen auf die F910 ab, holper, holper, niesel, niesel

Milepost 1789 – Eine Babyfurt – Splash

Milepost 1800 – Gegenverkehr … 1 Auto … die öde Vulkanlandschaft um uns herum ist episch

Milepost 1803 – Eine Nebenholperpiste nach links – ich, spontan wie ich bin, nach links. Bea etwas irritiert.

Milepost 1804 – Wir bewundern die Aussicht und plötzlich die Erkenntnis: Vor uns liegt ja die gigantische Schlucht, die wir eigentlich nicht besuchen wollten (da zu abgelegen). Wir holpern also bis runter zum Parkplatz, durch zum Teil recht grenzwertige Schlaglöcher. Die Schlucht Hafrahvammagljúfur ist so grandios wie ihr Name! Rund 200m hoch sind die schwarzen Lavawände und tief unten der Fluss. Echt beeindruckend! Jetzt scheint sogar die Sonne durch! Merci!

Milepost 1811 – Überquerung des Kárahnjúkastífla-Staudammes, ab hier nun teilweise geteerte Strasse.

Milepost 1867 – Warnschild «Achtung Schafe» … leider zu spät, die sind grad vorher weggehüpft. Das Ganze dekoriert mit einem wunderbaren Regenbogen.

Milepost 1877 – Henggifoss. Dieses Jahr lassen wir den aus, es ist ja schon fast 17:00 am Abend und wir haben noch eine längere Strecke vor uns …

Milepost 1900 – Wir suchen nach einer Futterstelle, bevor wir über den Öxipass fahren …

Milepost 1920 – Nach sehr leckerem Abendessen mit frischem Lachs und Blick auf den Lagarfjöt . Sehr lecker, wir sind gestärkt.

Milepost 1937 – Ein Regenbogen. Eigentlich ja was Schönes, aber wo es einen Regenbogen hat, ist auch Regen …

Milepost 1941 – Wir biegen auf die holprige und heute matschige F939 zum Öxipass ab. Es regnet, wir fahren in den Wolken.

Milepost 1954 – Öxipass… wir sehen immer noch nich nix. Es muss hier aber wunderschön sein … wenn man was sieht …

Milepost 1975 – Wir haben den Pass hinter uns gebracht und biegen in ein kleines Nebental ein, wo wir übernachten. Einfaches Zimmer, Bad/WC geteilt mit wem auch immer …

To be continued …

"The Milepost" in Island, 2020

Fotoausrüstung, warme Kleider und Ganzkörper Goretex – Island wir kommen! Ob wir wohl den Covid-Test überstehen?

Read more

Kein COVID-19 ... also los: Wir bädelen, suchen eine Schraube und kurven in Richtung Hekla

Read more

Ein ganzer Tag Sonne! Und dass, an dem Tag, wo wir uns ins Land der Schotterpisten wagen und Landmannalaugar erkunden wollen, und: es war legen…...

Read more

Wir beginnen mit dem Pjófafoss, dann Háifoss, und der Gjárfoss und als Dessert noch 2x den Pjófafoss

Read more

Beim Packen ein Regenbogen und dann Byebye Gefahrenzone Hekla! Danke dir oh holde Hekla, dass Du dich noch ein bisschen ausgeruht hast. Weiter geht es...

Read more

Zum Start die Top-Touri Destinationen Geysir und Gulfoss, dann holpern wir die staubige F35 gen Norden, erleben ein wunderschönes Gebiet mit heissen...

Read more

Von Sturm, Kälte und Regen bis zu einem wunderbaren Sonnenuntergang und dem Meistertitel

Read more

Zwei schöne Fosse, eine Holperpiste und nach der Stein- und Lavaödnis endlich am Meer

Read more

Heute beschäftigen uns 3 wichtige Fragen: 1. Was sieht aus wie ein Fisch, ist aber keiner? 2. Was fliegt, ist aber kein Vogel? 3. Was stinkt wie...

Read more

Heute gemütlich. Asbyrgi Schlucht und ein Stück die Küste hoch und runter.

Read more

Heute geht es weiter in Richtung Osten und zu den mächtigen Wasserfälle des Flusses Jökulsá á Fjöllum

Read more

Heute hätten wir «nur» 160 km und 2.5 Stunden Fahrt geplant … es werden aber 260 km und 4 Stunden

Read more

Heute echtes Island-Wetter: Sonne, Wolken, Regen, Sturm. Alles dabei.

Read more

Hat das Vestrahorn einen Hut, wird das Wetter gut … heute geniessen wir Stokksnes und holpern raus zum Gletscher Hoffsfelljökull

Read more

Hoffelsjökull, Fláajökull, Jökulsárlón, Fjallsárlón

Read more

Es regnet und regnet und regnet und wir? Wir wandern!

Read more

Im Vergleich zu gestern haben wir richtig tolles Wetter … wir nieselregenwandern zu Gletschern und Wasserfällen

Read more

Es nieselt und nebelt … und wir kurven und irren durch das wunderschöne Moos- und Lavanichts

Read more

Es ist unglaublich. Gestern schüttet es aus allen Wolken, heute prächtiger Sonnenschein und unsere Wunschpiste zu den Laki-Kratern wieder offen! Das...

Read more

Noch ein Regentag, der aber von nassen und putzigen Papageientauchern gerettet wird.

Read more