31. Juli – Steigerungslauf bis hin zum Titel

Von Sturm, Kälte und Regen bis zu einem wunderbaren Sonnenuntergang und dem Meistertitel

Milepost 763 – Nach dem Frühstück noch kurz die heissen Quellen anschauen – es ist eiskalt, stürmt und der Regen hämmert ins Gesicht. Wunderbar?! Nunja, nicht wirklich, aber ein prägendes Erlebnis.

Milepost 767 – Wir holpern im warmen und trockenen Landcruiser weiter gegen Norden – es regnet, die Landschaft ist karg und falls nicht, irgendwo in den Wolken versteckt. Ich mag es nicht, wenn schlechte Wetterprognosen stimmen.

Milepost 769 – Die Strasse unterscheidet sich manchmal nicht mehr von der Lava daneben, eigentlich könnte ich irgendwo herumfahren. Dann plötzlich hübsche weisse Steine als Markierung – logisch? Nein. Abwechslungsreich? Ja.

Milepost 773 – Die graue Lavaödnis ist vorbei, jetzt ist die Ödnis grün, aber immer noch unendlich.

Milepost 781 – Ein Stall im Nichts – ja es ist so abwechslungsreich, dass wir uns über Kleinigkeiten freuen.

Milepost 784 – Ein Auto kommt uns entgegen.

Milepost 788 – Uns kommen 2 Velofahrer entgegen – draussen ist es 6°C kalt, es regnet und stürmt. Macht sicher extremen Spass, v.a. wenn man den Grossteil der Piste F35 mit insgesamt 200km noch vor sich hat.

Milepost 800 – Wir erreichen den riesigen und wunderschönen (Stau-)See Blönduón. Schade ist das Wetter nicht besser …

Milepost 832 – Ein einsamer Velofahrer kämpft sich auch in Richtung Norden. Er ist immerhin nicht mehr weit weg vom Ende der Piste.

Milepost 833 – Die Strasse ist kurz geteert. Bald ist das Schütteln aber zurück.

Milepost 844 – Es wird zivilisiert. Felder, Bauernhöfe, Idylle und ein riesiger Kontrast zu den Landschaften der letzten zwei Tage. Die F35 Piste liegt hinter uns – heute sind uns ganze 8 Autos entgegengekommen – hier nun der normale Verkehr mit Lastwagen, Campern, … muss eigentlich nicht sein.

Milepost 874 – Kultur III … wir besichtigen eine uralte, kleine Kirche.

Milepost 877 – Tankstopp in Varmahlíð … hey, hier hatten wir vor 4 Jahren unseren Campground. Wir fühlen uns zuhause ???? Es geht aber noch weiter heute, gestärkt mit einem Sandwich.

Milepost 920 – Wir kurven in Richtung Akureyri, die Landschaft versteckt sich im Nebel. Merci!

Milepost 935 – Kafistopp und Skyr mit Blaubeeren als Dessert – es regnet übrigens immer noch.

Milepost 981 – Akureyri, die Stadt der Liebe … alle roten Ampeln sind ein rotes Herz

Milepost 1003 – Holzsamichlous neben der Strasse. Vor uns ein Nebeltal – von irgendwo leuchtet die Sonne hinein – ein Wunder?.

Milepost 1037 – Wir erreichen die Farm, auf welcher wir das Zimmer für die nächste Nacht haben. Wunderschön im Fluss gelegen, nicht weit vom grossartigen Wasserfall Goðafoss.

Milepost 1053 – Dinner im Pósturin in Laugar, nur mal rasch über den nächsten Hügel.

Milepost 1068 – Eigentlich wollten wir den Regentag von heute zum Ausruhen nutzen. «Leider» hat der Regen aber aufgehört und so stehen wir beim Goðafoss, staunen und knipsen. Erst bricht die Sonne kurz durch und zaubert einen Regenbogen in die Gischt, dann gibt’s einen Sonnenuntergang mit Drama-Wolken – es ist der Hammer und das an einem Tag der mit Kälte, Sturm und Regen begann.

Milepost 1070 – Zurück im Zimmer, WIFI Verbindung, YB ist Schweizermeister! Guet g’macht Giele … Freude herrscht in Island!

To be continued …

Blog Island 2020

Fotoausrüstung, warme Kleider und Ganzkörper Goretex – Island wir kommen! Ob wir wohl den Covid-Test überstehen?

Read more

Kein COVID-19 ... also los: Wir bädelen, suchen eine Schraube und kurven in Richtung Hekla

Read more

Ein ganzer Tag Sonne! Und dass, an dem Tag, wo wir uns ins Land der Schotterpisten wagen und Landmannalaugar erkunden wollen, und: es war legen…...

Read more

Wir beginnen mit dem Pjófafoss, dann Háifoss, und der Gjárfoss und als Dessert noch 2x den Pjófafoss

Read more

Beim Packen ein Regenbogen und dann Byebye Gefahrenzone Hekla! Danke dir oh holde Hekla, dass Du dich noch ein bisschen ausgeruht hast. Weiter geht es...

Read more

Zum Start die Top-Touri Destinationen Geysir und Gulfoss, dann holpern wir die staubige F35 gen Norden, erleben ein wunderschönes Gebiet mit heissen...

Read more

Von Sturm, Kälte und Regen bis zu einem wunderbaren Sonnenuntergang und dem Meistertitel

Read more

Zwei schöne Fosse, eine Holperpiste und nach der Stein- und Lavaödnis endlich am Meer

Read more

Heute beschäftigen uns 3 wichtige Fragen: 1. Was sieht aus wie ein Fisch, ist aber keiner? 2. Was fliegt, ist aber kein Vogel? 3. Was stinkt wie...

Read more

Heute gemütlich. Asbyrgi Schlucht und ein Stück die Küste hoch und runter.

Read more

Heute geht es weiter in Richtung Osten und zu den mächtigen Wasserfälle des Flusses Jökulsá á Fjöllum

Read more

Heute hätten wir «nur» 160 km und 2.5 Stunden Fahrt geplant … es werden aber 260 km und 4 Stunden

Read more

Heute echtes Island-Wetter: Sonne, Wolken, Regen, Sturm. Alles dabei.

Read more