Day 16 - Byebye Skye - hello Festland

Mit der Fähre übers Meer, 2-spurige Strassen, ein Wrack, ein kaputter Bootssteg und ein epischer Fast-Sonnenuntergang

Milepost 1460 – Nach ganz kurzer Irrfahrt finden wir den Hafen, checken ein (zum Glück habe ich diesmal auf Bea gehört und reserviert … alle Fähren bis am Nachmittag ausgebucht) und holpern aufs Deck. Neben uns hält ein hübscher Volvo und der Chauffeur öffnet artig die Türen für die Herrschaften. Schöne Überfahrt bei nur leichtem Wellengang und Regen. Unterhaltsam das Konzert der immer wieder aufheulenden Alarmanlagen der überteuerten Mietautos.

Milepost 1460 – Wieder auf dem Festland. Kurz tanken.

Milepost 1463 – Silversand Beach … Location für irgendein Film

Milepost 1465 – Vier Reiter im Regen – eine Premiere!

Milepost 1468 – Campground «Sunny Side» - es regnet.

Milepost 1473 – Die erste Ampel seit Ewigkeiten – und das nur wegen einer einspurigen Stelle. Zivilisation.

Milepost 1500 - Nach einer nicht sooo spannenden Fahrt im Regen auf einer echten Hauptstrasse kommen wir nach Fort Williams. Kurzer Spaziergang in der recht netten Hauptgasse, Lunch (Fischsuppe) und dann wieder Motoren starten.

Milepost 1511 – Am Ufer des Lochs soll ein Wrack liegen, welches ich fotografieren möchte. Wenn ich gewusst hätte, dass wir vorhin schon daran vorbeigefahren sind … sonudenhaut … fahren wir das kleine Stück halt zurück. Das Wrack ist wirklich riesig und alt. Cool und dahinter der im Nebel steckende Ben Nevis. Nice. Dann fährt noch der Touri-Dampfzug «The Jacobite» vorbei … schnell knips-knips-knips. Beim Parkplatz sitzt im Auto daneben eine ältere Frau, liest und knappert Kekse. Irritierend ist, dass das kleine Auto vollgestopft ist mit Büchern, Teddies, Kleidern – hoffe sie wohnt nicht in ihrem Auto – wäre echt tragisch!

Milepost 1513 – Wir kämpfen uns nochmals durchs Verkehrspuff von Fort Williams

Milepost 1514 – Hauptstrasse entlang des Loch Linnhe. Ich suche am Ufer einen alten, verrotteten Bootsteg, den ich auf einem Bild eines schottischen Fotografen gefunden hatte. Viel Verkehr, kaum Haltemöglichkeiten, wo ist das Ding blos? Es regnet.

Milepost 1516 – Judihui… der Steg und links ein Hotel mit Parkplatz. Wirklich ein cooler Ort. Das dunkle Wasser des Loch Linnhe, links leuchtet die Sonne durch die düsteren Wolken und gegenüber einsame grüne Hügel im Nebel. Da lacht mein Fotografenherz mal kurz ganz laut! Übrigens noch spannend: Wo immer wir halten, es hat immer noch einen anderen Fotografen dort … eine echte Plage :-)

Milepost 1528 – Längere Autokolonne, angeführt von einem Camper.

Milepost 1531 – Das nächste B&B. Von aussen eher zerfallen … Huch. Drinnen aber dann wirklich sehr cool. Im Stil eines alten Herrenhauses gebaut und eingerichtet. Nett.

Milepost 1534 – Es ist erst 17:30 und wir fahren noch eine Runde nach Lochinverxxx, wo es nach meinen Recherchen einen wunderbaren Viewpoint mit Blick über das Loch haben soll.

Milepost 1537 – Wir erreichen Lochinver und parkieren. Nach links ein Weg zu einem Wasserfall. Mein Google Maps führt uns aber nicht dort durch, sondern nach rechts. Irgendwann entschliesse ich mich, auf 4x4 umzustellen und mich durch Wald und mannshohen Farn zum Punkt durchzukämpfen (wo ist meine Machete, wenn ich sie mal brauche?). Bea bleibt dabei auf der Strecke und macht das nicht mehr mit … oben komme ich auf einen Weg (hoppala, wo kommt der denn her?) und werde mit einer gigantischen Aussicht belohnt. Bea taucht irgendwann dann auch auf – auf dem regulären Weg (Anmerkung Bea: Frauen sind eben doch besser in Orientierung!) (Ergänzung Holger: Männer brauchen keine Wege). Dann kommt eine sensationelle Show. Teil 1: Am Horizont leuchten die Wolken im Sonnenlicht und darunter das Wasser des Lochs. Schon mal recht schön! Teil 2: Die Sonne leuchtet wie ein riesiger Scheinwerfen von rechts auf die prächtige Naturbühne. HAMMER. PERFEKT. WAS FÜR EIN ABSCHLUSS HEUTE!

Milepost 1542 – Dinner im Seafood Café. Frischeste Jakobsmuscheln und Langusten begleitet von einem lokalen Bier (ich) und einem Glas Weisswein (Bea). Sehr leeeecker.

Milepost 1550 – nach kurviger Fahrt durch die Nacht wieder im B&B – good night.

To be continued …

Blog Schottland 2019

Es geht los. Wieder in den Norden - diesmal aber nur nach Schottland. Ob's wieder schneien wird, wie letztes Jahr in Kanada?

Read more

Start ab Basel in den Sommerhimmel, Landung in Schottland. Dann gleich die ersten Castles und Kultur reinziehen.

Read more

Weiter geht's die schottische Ostküste hoch. 3 Castles: Eines ist zu, eines ist schön und eines ist dunkel. Wunderbar.

Read more

Ein Leuchtturm im Meer. Ungewöhnlich. Ein (fast) leeres Dorf. Ungewöhnlich. Ein Geigenbogen im Meer. Ungewöhnlich. Alles heute irgendwie ungewöhnlich....

Read more

Eine beeindruckende Kathedralen-Ruine, eine geschichtsträchtige Schlacht und ein entspannender Strand

Read more

Wir starten heute mit einem richtigen Märchenschloss, bevor uns die Einsamkeit erwischt ...

Read more

Weiter hinauf bis zum nördlichsten Dorf und dann links abbiegen zum Sonnenuntergang

Read more

Regen, Regen, Regen ... und trotzdem ausgebucht

Read more

Raus ins Nichts, ins Nasse, ins Einsame, ins Schöne und zum Schluss ins Licht des Nordens

Read more

Übernächtigt nach der Nordlicht-Surprise geht's weiter - im Regen durch die Highlands. Ist nicht so schön, passt aber irgendwie.

Read more

Nach einem Detox im Vegi B&B gehts weiter die Westküste runter, 1 Leuchtturm, 1 Wasserfall, 1 Castle, 1 Dinner

Read more

Heute stimmen die Wetterprognosen ... wechselhaft am Vormittag, stabil danach ...

Read more

Eilean Donan, es kann nur einen geben

Read more

Regen, Sonne, Sturm und eine gigantische Landschaft ... so macht Wander Spass

Read more

Sonne beim Aufstehen, Sonne beim Wasserfall, Sonne unterwegs, Velofahrer in der Sonne ... einfach wunderbar

Read more

Heute wieder schottisch. Schafe. Adler. Wasser. Gras. Kühe. Wildlife halt.

Read more

Mit der Fähre übers Meer, 2-spurige Strassen, ein Wrack, ein kaputter Bootssteg und ein epischer Fast-Sonnenuntergang

Read more

News aus Schottland: Schweizer gründet den Clan der MacFall und krönt sich als Chief

Read more

Über den Atlantik zu den Standing Stones ... das muss man erlebt haben :-)

Read more

Nach der obligaten Distillery Tour noch rasch 2 Castles reinziehen. So muss das sein.

Read more

Wir verlassen die Küste, erfreuen uns an einem nächsten Castle und weniger an einem Nationalpark

Read more

Auf dem Weg nach Edinburgh schauen wir noch kurz beim Teufel vorbei ... kalt, dort und nicht heiss.

Read more

Ein royaler Geburtstag in Edinburgh. Entspannt. Ereignisreich. Lecker.

Read more

Wir shoppen, shoppen, shoppen, shoppen, ...

Read more