Kelten und ein wunderbarer Abschluss bei unseren irischen Freunden

Die lange Reise geht langsam zu Ende. Wir geniessen letzte Küsten und Strände, ein letztes Mal den frischen Fisch, erforschen Keltenkultur und schliessen unsere Ferien bei unseren Irischen Freunden ab. Wir sind hier zuhause.

- Tag 15 -

Milepost 838 – Wir geniessen das super Frühstücks-Buffet im Schlosshotel. Einfach lecker. Dann noch ein paar Selfies vor „unserem“ Schloss und weiter geht es. Zuerst fahren wir wieder mal einen besseren Feldweg um den Lough Eske herum. Lustig zu fahren, aber nix zu sehen. Naja.

Milepost 860 – Wir folgen den Wild Atlantic Way Schildern und kommen zu einem wieder mal zu einem wunderschönen Strand – diesmal zum Baden … aber natürlich nix für uns Weicheier aus dem warmen Süden

Milepost 880 – Creevykeel Court Tomb, ein keltisches Grab. Beim Parkplatz merken wir, dass wir wieder in der Zivilisation sind: vor Dieben wird gewarnt. Das Keltengrab erinnert mich an die Bretagne, wo ich mir vor 25 Jahren eine Keltengräber- und Hinkelstein-Intoleranz geholt hatte…

Milepost 884 – Wir kurven mal wieder auf gut Glück an die Küste. Eigentlich sahen wir ein Castle in der Ferne (war aber privat) und fanden dafür wieder eine wunderschöne Felsenküste, die uns sofort wieder begeisterte … knips, knips und so. Dann Lunch beim Hafen, wo uns eine Engländerin von ihrer Begeisterung für Roger Federer erzählt (und dass eigentlich alle in England ihn mögen und nicht den Mörrei Ändu).

Milepost 905 – Strandhill, ein Surferdorf am Meer. Cool. Leider aber auch das Wetter … ja: und Nass. Wir essen ein letztes Mal, was das Meer so frisch auf den Teller bringt – morgen geht’s ja schon zu unseren Freunden im Inland.

- Tag 16 -

Milepost 910 – Carrowmore, eine der grössten Ausgrabungsstätten für Keltengräber … ja da sind wir also wieder im Keltenmodus. Anyway. Es ist jedenfalls ziemlich cool. In der Mitte des Ganzen eine grosse runde Grabstätte und darum herum verteilt viele kleinere Gräber und Steinkreise. Eigentlich schon noch cool, irgendwie. Natürlich zum Fotografieren spannend J Wir erfahren, dass es entlang unserer Strecke in Richtung Osten auch noch eine Grabanlage gibt, die noch viel spannender sei .. nix wie hin

Milepost 928 - Carrowkeel Passage Tomb Cemetery … oder fast. Nun ja. Wir fahren von der N4 wieder mal in die Pampa. Zweispurig. Eineinhalbspurig. Einpurig. Dann noch ein Viehgatter. Schlaglöcher. Fertig. Die Anlage auf einem Berg oben und ist per Auto nicht erreichbar. Wir lassen uns diesen kulturellen Leckerbissen also für die nächste Irlandreise übrig und holpern zurück zur Hauptstrasse.

Milepost 960 – Wir halten zum Kaffee in Edgeworthstown … gruuselig. So stell ich mir ein Dorf mit Outloaws vor. Schnell wieder weiter

Milepost 988 – Irgendwann wird die N4 zur M4, d.h. zu einer richtigen Autobahn. Respect! In Kinnegad verlassen die „Autobahn“ und halten direkt beim Kreisel an. Dort wartet ein Lieferwagen mit heisser Ware für uns. Wir haben für unsere Freunde in Enfield per Telefon einen Blumenstrauss bestellt und der wird uns hier übergeben. Das ist halt Irland. Die Floristin wohnt ausserhalb und hätte wie wir in die Stadt zum Geschäft fahren müssen – anstelle wird pragmatisch ein Treffpunkt abgemacht und zack, haben wir einen riesigen Blumenstrauss in den Händen.

Milepost 1002 – Wir erreichen das Heim unserer Freunde hier in Irland. Was für ein Wiedersehen. Ich war 4 Jahre nicht hier, Bea noch länger! Es gibt gleich die Nationalspeise Guinness und dann später im Pub einen "Nachschlag". 

- Tag 16 & 17 -

Wir sind angekommen. Quatschen mit unseren Freunden. Besuchen ihre Geschwister und Eltern. Treffen weitere liebgewonnene und lange vermisste Freunde. Wir sind hier irgendwie zuhause.

We'll be back

Blog Canada 2018

Die grüne Insel ... grün? nein auch weisse Strände, graue Klippen und dunkles Guinness :-)

Read more

Ruhiger Flug ... danach wird's Irisch. Belfast eine City, naja.

Read more

Wir verlassen Belfast und kurven entlang der Küste in Richtung einsamer Norden. Dort erwarten uns aber einige Touristen-Hotspots bevor wir dann die...

Read more

Wir suchen das Extreme ... extrem kurvig, extrem schmal, extrem an der Küste, extrem windig, extrem lecker ... und Star Wars!

Read more

Fanad Head, Horn Head, Nationalpark und tote Boote ... spannende Gespräche mit Locals ... und Kurven, viele Kurven

Read more

Ein totes Boot liegt am Strand, ein riesiger Felsenbogen steht im Meer, keltische Gräber sind verlassen, Wasser fällt, Schafe mähen.

Read more

Wir tuckern langsam weiter gegen Süden, erleben wieder dramatische Küsten und enden tatsächlich in einem echten Schloss.

Read more

Die lange Reise geht langsam zu Ende. Wir geniessen letzte Küsten und Strände, ein letztes Mal den frischen Fisch, erforschen Keltenkultur und...

Read more